Tor zur Hethitologie
Das Hethitologie-Portal Mainz ist eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft anerkannte Forschungsinfrastruktur mit dem Ziel

  1. Quellen und Dokumente online zur Verfügung zu stellen,
  2. Datensammlungen für die Weiterverwendung aufzubereiten und vor dem Verfall zu bewahren,
  3. Quellen und Datensammlungen in produktiver Weise miteinander zu verknüpfen,
  4. dadurch die Kooperation zu fördern,
  5. neue Arbeitsweisen und -möglichkeiten zu entwickeln
  6. und damit den Erkenntnisfortschritt zu fördern
  7. sowie die Arbeit durch Entlastung von traditionellen Routinearbeiten zu erleichtern.

Bild: Sphinx-Tor in Hattusa (Foto A. Schachner)

In memoriam: Ilse Wegner-Haas (1941-2018)

Letzte Meldung: 20 Dez 2017 Update der Joinskizzen zu den hethitischen Keilschrifttexten
Neueste Projekte: Warbinek, The Hittite KIN Oracle System — Jeffers, A study of Hittite prisoners-of-war and slaves — Giusfredi, SLUW: A Computer-Aided Study of the Luwian (Morpho)-Syntax